Erfahrungsbericht Chemikant (w/m)

Sophie Singer, Auszubildende Chemikantin im 3. Ausbildungsjahr, berichtet im Interview mit unserer JAV (Jugend-Auszubildenden-Vertretung) über ihre Erfahrungen bei Huhtamaki.

JAV: Wie bist Du auf Huhtamaki gekommen?

Sophie: Hauptsächlich bin ich durch Verwandte und Bekannte auf die Firma gekommen. Auch dadurch, dass Huhtamaki bei mir in der Region liegt, wurde ich darauf aufmerksam.

JAV: Wie bist Du auf Deinen Beruf gekommen?

Sophie: Ich hatte schon immer großes Interesse am Laborbereich und habe mich informiert, in welche Richtungen man gehen kann. Klarer wurde es für mich, dass ich diesen Beruf erlernen möchte, als ich hier und in anderen Firmen Praktika in verschiedenen Bereichen gemacht hatte.

JAV: Was gefällt Dir an Deinem Beruf?

Sophie: Ich kann sowohl meine schulischen Stärken in Chemie und Physik als auch eigene Ideen mit einbringen. Langweilig wird es auch nicht, da es sehr abwechslungsreich ist und man selbst Verantwortung übernehmen darf.

JAV: Was gefällt Dir an Huhtamaki?

Sophie: Huhtamaki geht auf uns Azubis ein und unterstützt uns. Bezuschusst werden unter anderem die Kosten für die Fahrt zur Berufsschule wie auch die Kosten für die benötigten Lernmittel.

JAV: Wie waren die ersten Wochen?

Sophie: Am Anfang war ich schon nervös, da es was komplett anderes ist als in die Schule zu gehen. Doch in den ersten Wochen wurde es mir leicht gemacht, mich einzugewöhnen. Mir wurden Schritt für Schritt die Aufgaben der Abteilung gezeigt, sodass ich mich ganz schnell an die Abläufe gewöhnen konnte.

JAV: Wie ist es jetzt?

Sophie: Nun gegen Ende meiner Ausbildung kann ich sagen, dass der Beruf voll meinen Erwartungen entspricht und ich im Allgemeinen super zufrieden bin. Das Arbeitsklima mit meinen Kollegen ist sehr sympathisch und angenehm, sodass ich viel Spaß an der Arbeit in meiner Abteilung habe.