Erfolgreiche Rezertifizierung für das Arbeitsschutz-Management-System bei Huhtamaki

04.12.2018

Der Arbeitsschutz hat bei Huhtamaki in Ronsberg einen hohen Stellenwert, weshalb sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt hat, seine Arbeits- und Gesundheitsschutz-Aktivitäten kontinuierlich zu verbessern.
Ein nachhaltiges Instrument hierfür sind sogenannte Arbeitsschutz-Management-Systeme. Sie dienen dazu, Arbeitsunfälle, arbeitsbedingte Verletzungen und Erkrankungen zu vermeiden sowie die Gesundheit der Beschäftigten zu schützen.

Im Rahmen einer Bachelor-Arbeit wurde daher vor einigen Jahren das Arbeitsschutz-Management-System OHRIS (Occupational Health- and Risk-Management-System) bei Huhtamaki eingeführt. Das System wurde 1998 von der Bayerischen Staatsregierung entwickelt und ist an internationale Normen für Qualitäts- bzw. Umweltmanagement-Systeme angelehnt.

2015 erfolgte für das Unternehmen erstmals die Zertifizierung durch die Bayerische Gewerbeaufsicht, in diesem Jahr fand die Rezertifizierung statt. Die Übergabe des Zertifikats erfolgte am 04.12.2018 durch den Amtsleiter des Gewerbeaufsichtsamtes Augsburg, Herrn Harald Pfänder.

„Heute ist für mich ein ganz besonderer Tag. Wir hatten OHRIS damals als alleinstehendes System, parallel zu anderen bereits bestehenden Management-Systemen aufgebaut. Mittlerweile ist OHRIS Dank eines internen Spezialisten-Teams voll integriert und ein abteilungsfremder Kollege wurde zudem als Arbeitsschutz-Auditor ausgebildet, um uns intern neutral und professionell prüfen zu können. Wir verbessern uns kontinuierlich und das freut mich sehr!“ so Jasmin Kunz, die derzeit bei Huhtamaki zur Fachkraft für Arbeitssicherheit ausgebildet wird und deren Bachelor-Arbeit damals den Grundstein für die OHRIS-Einführung bei Huhtamaki legte.

Content images

Von links nach rechts: Dr. Arnold Schneider (Geschäftsführer), Harald Pfänder (Leiter des Gewerbeaufsichtsamtes Augsburg), Jasmin Kunz (in Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit, Wolfgang Böhnke (Manager Health & Safety), Ralf Grossmann (Production Controller und interner Arbeitsschutz-Auditor), Ulrike Schwarz (IMS Manager & Auditor), Hermann Hintner (Gewerbeaufsichtsamt Augsburg), Ewald Hänseler (Betriebsrat); Bild: Agata Surdziel